Prozess-Simulation

Die Software-basierte Simulation von Prozess-Abläufen in Ihrem Unternehmen ermöglicht eine risikofreie Antwort auf die Frage "was wäre, wenn...?". Dabei werden zunächst mit Daten aus der Praxis die realen Abläufe im Computer simuliert, d.h. das Computermodell spiegelt die realen Verhältnisse im Rahmen der Datengenauigkeit.

 

Da Simulationen mit statistischen Bandbreiten für alle dargestellten Prozesse arbeiten, sind sie statischen Modellen, die lediglich mit Durchschnittswerten kalkulieren, weit überlegen. Es läßt sich so eine fast 100%-ige Übereinstimmung mit den zufälligen Varianzen in der Realität erreichen.

 

Im nächsten Schritt können dann Abläufe im Computer-Modell modifiziert werden, bis ein gewünschter Effekt erreicht wird (z.B. die Auslastungs-Optimierung von Anlagen oder die Konsequenzen einer Kaizen-Initiative).

 

Die im Computermodell optimierten Parameter und Variablen können danach wiederum in die Praxis umgesetzt werden. Das Risiko teurer Fehlentscheidungen, z.B. bei Investitionen in neue Anlagen, kann so drastisch reduziert werden. 

 

 

 

 

KMU-Praxis nutzt die Software Simul8 für die Optimierung von Produktionslinien, aber auch von Büroabläufen.

 

Eine Demo, wie Produktions-Prozesse mit Simul8 dargestellt werden können, finden Sie hier.

 

Beispiele für Simulationen finden Sie hier.